Autogenes Training

Das autogene Training ist ein übendes Verfahren zur konzentrativen Selbstentspannung. Die Wirkung tritt durch Wiederholungen einfacher Formeln ein, über die Körperfunktionen beruhigend beeinflusst werden. Grundprinzip des autogenen Trainings ist eine akzeptierende Haltung des Loslassens und Geschehenlassens. Der Entspannungsprozess wird bewusst wahrgenommen, Ruhe wird nicht erzwungen, sondern langsam geübt.

Das Erlernen der Methoden beansprucht je 6 gemeinsame Sitzungen unter Anleitung. Die Techniken beeinflussen bei regelmäßigem Üben Schlafstörungen, Bluthochdruck, Angstsymptomatik und Schmerzerkrankungen günstig.

Den beiden Verfahren Progressive Muskelentspannung sowie Autogenes Training ist gemeinsam, dass sie schnell zu erlernen sind und im Alltag, z.B. bei Stress und Anspannung, ohne besonderen Aufwand eingesetzt werden können.

Welche Methode für Sie die passende ist, ergibt sich aus der Art Ihrer körperlichen oder seelischen Beschwerden und aus Ihrer Neigung. Jeden Patienten berate ich individuell zu Beginn des Kurses.

Einzelsitzungen bei individueller Terminplanung zu den Kursinhalten haben sich in meiner Praxis bewährt. So können Sie unabhängig von laufenden Gruppen in kurzer Zeit eine der genannten Methoden erlernen und in Ihrem Alltag nutzen.

Dr. med. Monika Horn
Franz-Joseph-Str. 48
80801 München
Tel. 089 52 31 07 21
Fax 089 52 31 07 22